Freitag, 30. November 2012

Die Welt ein klein bisschen besser machen

Oft habe ich das Gefühl, die Welt ein bisschen bessern machen zu müssen.
Immer dann, wenn ich mit Problemen konfrontiert werde. Natürlich wissen wir alle, dass die Welt ungerecht ist. Das Menschen in Afrika verhungern, weil sie für die Produktion von unserer Kleidung nicht genug Geld bekommen. Das Kinder entführt und versklavt werden, um billige Arbeitskräfte zu bekommen, Dieben die Hände abgehackt und Frauen gesteinigt werden, Menschen ausgebeutet und unterdrückt werden, Tiere in Versuchslaboren und in Tötungsstationen sterben und das Frankreich und viele andere Länder immer noch zu viel Atomkraft nutzen, weil es eben günstig ist.

All das sind Sachen, die fast jeder weiß. Oder man hat sie verdrängt oder man macht sich erst gar keine Gedanken. Denkt nur an sich, an das hier und jetzt.

Dabei kann so wenig für einen einzigen Menschen hier in den "reicheren" Industrieländern einem Menschen in einem Entwicklungsland das Leben retten.
Dafür muss man nicht einmal unbedingt Geld spenden. Alte Kleidung, ehrenamtliche Arbeit oder einfach nur, das man den Tatsachen ins Auge sieht. Das man einsieht, dass die Menschen vieles falsch machen und das man, wenn man genauso weiter lebt, alles nur noch schlimmer macht.
Zu seiner Meinung stehen, nicht immer nur Neue Kleidung kaufen, sondern auf Kleiderkreisel etwas kaufen, selbst aktiv werden, zu Demos gehen, Petitionen unterschreiben.

Es gibt so viele Möglichkeiten für uns, die im Zeitalter des Internets nicht einmal 30 Sekunden auf sich nehmen und doch ein bisschen zur Aufklärung und Verbesserung der Welt beitragen.
Auch wenn viele immer denken, allein können sie nichts bewirken.
Denkt nicht so, wenn das alle machen würden, könnte sich gar nichts ändern. Das tut es aber doch. Nur langsamer.


„Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern!“
was ist euer Beitrag für eine bessere welt?

und mal zwei kleine Videos zum nachdenken:





Kommentare:

  1. Wunderschöner Text und ein Video, das mir
    gerade wirklich Tränen in die Augen getrieben
    hat.
    Vor allem in meiner Gemeinde spüre ich immer
    wieder, dass wir gemeinsam die Welt verändern
    können, wenn auch nur ein kleines bisschen.
    Danke für's Augenöffnen und das geniale Zitat,
    das hat mir schon als Kind so gut gefallen =)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ganz lieben Dank! Und als ich das Video auf fb gefunden hab, musste ich es einfach hier posten...

    AntwortenLöschen