Sonntag, 6. Januar 2013

DIY Schleifenjeans

 
soo jetzt kommt mal wieder ein DIY zum Ferienabschluss.

Heute zeige ich euch, wie man die beliebte Schleifenjeans ganz einfach und auch ziemlich schnell selber machen könnt.

Was ihr braucht:
-1 (alte) Hose
-Nähmaschine
-schwarzen Stoff

Und so gehts:
Zu Beginn müsst ihr euch erstmal gerade Striche auf die Hose zeichnen (zum Beispiel mit Kreide). Dabei ist es euch überlassen, ob ihr diese auf die Front oder die Seite macht.
Die Striche macht ihr in einem gleichen Abstand (ich hatte 10cm) und fangt damit dort an, ab wo eure Hose die Schleifen haben soll.

 Das sieht dann ungefähr so aus:

 
An den Stellen wo ihr die Striche gezogen habt, müsst ihr die Hose einschneiden.
Die eingeschnittenen Nähte am Besten versäubern und umnähen, damit sich die Hose nicht auflöst.
Das Versäubern kann natürlich auch weggelassen werden, aber ich denke, dass die Hose dann nicht ganz so lange hält und die Schleifen ausfransen.

 
Dann dreht ihr die Hose um, sodass die eigentliche Innenseite der Hose außen ist. Dort markiert ihr euch jetzt jeweils die Mitte der einzelnen Stoffstreifen, damit die Schleife dann auch wirklich mittig ist.  
                           
 
Um die Hosenstreifen letzten Endes zu Schleifen zu binden, nehmt ihr dünne Streifen schwarzen Stoffes  und legt diesen dann an der mittleren Markierung lang und näht die beiden Streifenenden dann zusammen. Diese Naht muss auf der Innenseite liegen!

                                       
Und dann ist die Hose schon fertig.
Evtl. noch waschen, falls man die Kreidestreifen noch sieht, aber das ist nicht unbedingt wichtig.

Tadaa: das ist sie

 
 
 
 
 
 
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche :)

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen